Alternative Heilmethoden
Mecklenburg - Neubrandenburg - Insel Usedom

     Geistheiler Swen Peters

Die Ahnenfeldheilung (Geistheilung in Mecklenburg, Neubrandenburg und Usedom) ist eine Form der systemischen Aufstellung, ähnlich dem Familienstellen (nach Hellinger (Wikipedia: Familienstellen). Sie zählt damit im weitesten Sinne zur Geistheilung. Grundsätzlich sind Symptome und Leiden, deren Ursachen bei den Ahnen (den eigenen Vorfahren, wie Eltern, Großeltern, Urgroßeltern usw.) vermutet werden, beeinflussbar. Die Ahnenfeldheilung (als Form des Familienstellens) bietet sich, zusätzlich zur ärztlichen Behandlung oder Psychotherapie, sowohl für die Linderung von chronischen Leiden als auch für geistige (seelische) Prozesse an, die als belastend empfunden werden (Sorgen, Nöte, Ängste, Phobien, nicht los lassen können, Trauer). Ziel ist es immer, das eigene Wohlbefinden langfristig zu optimieren und eine Heilung der eigenen körperlichen oder geistigen Disbalance (Krankheit)

herbeizuführen. Gleichzeitig kommt es zu einer Auflösung der bestehenden Problematik bzw. des Ungleichgewichtes für das gesamte Ahnenfeld (Sippe). Heilung geschieht immer im Hier und Jetzt!

Es gibt Anzeichen dafür, wenn etwas aus dem Ahnenfeld übernommen wurde, was im heutigen Leben hinderlich und schmerzlich ist. Wiederholungen von ähnlichen Schicksalen innerhalb der Familie und Sippe, auftretende Suizide, Unfälle, Familien- /Erbkrankheiten, aber auch Flüche, Verwünschungen und Schuldgefühle, können ursächlich oft im Ahnenfeld gefunden werden. Um frei von negativen Einflüssen der Vorfahren zu werden, um die eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln, bietet sich die Ahnenfeldheilung als alternative Heilmethode an. Sie ist möglich für Klienten ab 18 Jahren, die im Sinne Ihrer psychischen Belastbarkeit als gesund gelten. (Foto: Alter Friedhof / Quelle: Swen Peters)


Eine Sitzung in Neubrandenburg und Usedom dauert zwischen 60 und 90 Minuten. 


              Kontakt Button          


Weitere alternative Heilmethoden, die ich als Dienstleistung in Mecklenburg, Neubrandenburg und auf der Insel Usedom anbiete, sind:


Reiki - Entspannung für Körper und Geist

Handauflegen - Schmerzen lindern

Besprechen von Krankheiten - Alte überlieferte Heilkunst

Lebensberatung - körperliche und geistige Blockaden lösen

geführte Meditation - Entspannung für die Seele

Clearing - Fremdenergien auflösen


Projekte


Neu.3E - Körperentgiftung

Zahnarztangst überwinden

work-life-balance               

Gerne vereinbare ich mit Ihnen ein zweites Gespräch, um Fragen, die in den Folgetagen nach der ersten Sitzung aufgetreten sind, zu beantworten. Auf Wunsch gibt es eine schriftliche Zusammenfassung der aufgetretenen dysfunktionalen Systemdynamik der Sippe, um die Thematik besser zu verstehen und zu verarbeiten, leistungsfördernde Glaubenssätze für eine positive Selbstwahrnehmung bzw. positive Erwartungshaltung und empfohlene Affirmationen für das eigene Wohlbefinden im Hier und Jetzt.

Im Jahre 1936 übernahm der österreichische Arzt Jacob Moreno eine psychiatrische Klinik in den USA und prägte durch seine Arbeit die Begriffe des Psychodramas, der Soziometrie und der Gruppentherapie. Damit war Moreno, als Psychiater und Soziologe, der Erste, der bei der Lösung eines Konfliktes Stellvertreter für die betreffende Person aufstellte. Hieraus entwickelten sich zahlreiche Methoden der systemischen Aufstellung, wie z.B. der Familienskulptur, des NLP, des Familienbrettes, bis hin zum Familienstellen nach Bert Hellinger. Hellinger hat mit seiner Aufstellungsarbeit dazu beigetragen, eine innovative Vorgehensweise bei Verstrickungsdynamiken zu entwickeln. Die Ahnenfeldheilung ist als Form der systemischen Aufstellung ausgerichtet auf die jeweilige Persönlichkeit des Klienten und den daraus resultierenden Glaubenssätzen.

Jeder heute lebende Mensch besitzt wissenschaftlich gesehen gemeinsame Vorfahren. Das Erbgut (DNA) aller Menschen ist biologisch zu 99,9... Prozent gleich. Jeder Mensch, der heute lebt, lebt, weil er eine biologische Mutter und einen biologischen Vater hat. Natürlich haben die leiblichen (biologischen) Eltern auch wiederum Eltern. Sowohl biologisch als auch mathematisch betrachtet setzt sich dieser Prozess unendlich fort. Wenn man eine Generation durchschnittlich mit 25 Jahren berücksichtigt, entsprechen 4 Generationen einem Zeitraum von rund 100 Jahren. Damit hat ein Mensch, der heute lebt, in dem betrachteten Zeitraum von 100 Jahren 14 Vorfahren (Eltern, Großeltern und Urgroßeltern). Alle Vorfahren, die heute noch leben, zählen zur Familie. Die bereits verstorbenen Vorfahren bilden mit der Familie eine Sippe. 


Die Ahnenfeldheilung ermöglicht es, bis zur 7. Generation, dysfunktionale Systemdynamiken zu erkennen und aufzulösen. 


Jede Sippe hat ihre Ordnung. Im Laufe des Lebens hat jedes Mitglied der Sippe mit verschiedenen Herausforderungen zu tun. Sei es der Urgroßvater, der als Soldat im Krieg sein Bein verloren hat oder die Großmutter, die eine Fehlgeburt verkraften musste oder der Vater, der ein außereheliches Kind mit einer anderen Frau gezeugt hat. Sie alle, haben ihre Schicksale zu bewältigen. Dinge über die nicht gerne gesprochen wird und die scheinbar auch nichts mit „Mir“, mit dem heute lebenden Menschen zu tun haben.

Vom Ursprung unserer Glaubenssätze 

bis zu den Herausforderungen im Hier und Jetzt


Es gibt nicht nur eine biologische Erbinformation sondern auch eine energetische Erbinformation! Das sind Informationen der eigenen Vorfahren, die durch bestimmte Ereignisse in ihrem Leben geprägt und diese an die Folgegeneration weitergegeben wurden. Einige dieser Informationen sind für das eigene Leben sehr vorteilhaft. Aussagen wie: „Du kommst ganz nach deinem Urgroßvater!“, weil dieser auch so ein erfolgreicher Geschäftsmann war, sind nachvollziehbar. Andere Informationen, die gleichermaßen das eigene Leben bestimmen und dessen Ursprung man sich gar nicht bewusst ist, wirken unvorteilhaft. Beurteilungen wie: „Du kommst ganz nach deinem Vater! Der hat sich auch nicht um uns gekümmert und mit einer anderen Frau ein außereheliches Kind gezeugt!“ deuten tendenziell auf eine Problematik hin, heute keine Verantwortung im eigenen Leben übernehmen zu können. (Foto: DNA / Quelle: Pixabay.com)

Immer geht es darum, von der Lebensart, von den Werte-Vorstellungen, einer bestimmten Person der eigenen Familie und Sippe ähnlich zu sein. „Ich habe seit Jahren große Schmerzen in meinem Bein. Ich war schon bei vielen Ärzten, aber keiner kann mir helfen!“ Unbewusst wird aus der Liebe zum Urgroßvater, der im Krieg sein Bein verloren hat, die Übernahme eines Schicksals eines Vorfahren. Einschätzungen wie: „Auch ich kann heute schwer durchs Leben laufen!“ sind die Folge. Diese Zusammenhänge zu erkennen und für das eigene Leben positiv zu gestalten, ist das Ziel einer Ahnenfeldheilung.

Erst wenn eine Ursache für ein körperliches Symptom oder eine seelische Blockade glaubhaft gefunden wird, kann diese langfristig beseitigt werden. Die Ursachenerkennung bei der Ahnenfeldheilung ist daher sehr analytisch ausgerichtet, um dysfunktionale Systemdynamiken zu erkennen. Eine bestimmte Methodik erlaubt es, Systemdynamiken zu verändern. Die veränderte Systemdynamik führt immer zu einer sofortigen Veränderung der Wahrnehmung und Bewertung im Hier und Jetzt.


Manche Konflikte erscheinen nach einem längeren Zeitraum als unlösbar (unendlich). Sie werden zeitweise oder auch langfristig aus dem Bewusstsein verdrängt – bleiben aber weiter als anhaltender Prozess im Unterbewusstsein aktiv und wirken sich demzufolge auch fortlaufend auf unser Denken und Handeln aus.  Wichtig ist daher die eigene Bereitschaft, einen der Entwicklung entgegen stehenden Prozess und seine Auswirkungen auf das persönliche Erleben beenden zu wollen. Was heute noch zur Wirklichkeit (Glaubenssatz) gehört, kann morgen schon nicht mehr der Realität entprechen. So können Probleme und Blockaden, deren Ursprung bei den eigenen Ahnen liegen, aufgelöst werden.


Nicht nur die Gefühls-Ebene sondern auch leistungsfördernde Glaubenssätze tragen in Zukunft dazu bei, wie in diesem Beispiel verdeutlicht, wieder leichter durchs Leben gehen zu gehen.

Foto: Alter Friedhof / Quelle: Swen Peters


Häufig in diesem Zusammenhang gesuchte Begriffe:

Ahnenfeldheilung (Familienstellen) in Mecklenburg, Neubrandenburg und auf der Insel Usedom Ahnenfeldheilung/ Geistheilung bei Interaktionskonflikten mit der eigenen Umwelt (Familie, Freunde, Kollegen) Ahnenfeldheilung (Familienstellen) als eine Form von alternativen Heilmethoden, bei denen Ursachen für heutige körperliche und geistige Blockaden bei den Ahnen liegen Familienstellen Mecklenburg, Neubrandenburg, Usedom Das Thema "verzeihen" spielt dabei eine große Rolle Es ist die Grundlage, von den Ahnen Übernommenes zurück zu geben chronische Krankheiten oder immer wiederkehrende Erkrankungen, die nicht los lassen wollen, haben oft ihre Ursache im Ahnenfeld. Immer wenn es in einer Sippe, der Familie zu generationsübergreifenden Wiederholung (bestimmte Krankheiten, Unfälle usw.) kommt, ist eine Ahnenfeldheilung sinnvoll. Aus holistischer Betrachtung gibt es nicht nur die Erbinformation der DNA sondern Informationen aus dem Ahnenfeld, die die Möglichkeit einer Konfliktlösung für die eigene Person und gleichzeitig für das Ahnenfeld zulassen.

Es gibt nicht nur eine biologische Erbinformation (DNA), sondern auch eine energetisch. Es gelten die kosmischen Gesetze in Ihrer Anwendbarkeit. Ziel der Anwendung durch Geistheilung ist immer die Steigerung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte sowie einer positive Erwartungshaltung für die Zukunft. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um körperliche oder geistige Disbalancen geht. Finden auch Sie die Balance in Ihrem Leben! Die Ahnen stehen hinter ihnen und können Ihnen den Rücken stärken! Für ein kostenloses Informationsgespräch zur Ahnenfeldheilung (Familienstellen) in Mecklenburg, Neubrandenburg und auf der Insel Usedom klicken Sie bitte hier.

google6272d9c6bb672737.html